Täglich prallt eine Fülle an Informationen auf uns ein – mehr, als wir aufnehmen können. Genau aus diesem Grund müssen wir es unseren Zuhörern so leicht wie nur möglich machen.

Also: Je einfacher Sie Ihre Botschaft im Interview formulieren, desto schneller kann sie vom Publikum aufgenommen werden und desto länger bleibt sie im Gedächtnis.

„Keep it short and simple“ lautet hierbei das Prinzip!

Haben Sie sich schon prägnante, merkwürdige Kernbotschaften, im wahrsten Sinne des Wortes, herausgestellt? Gefilterte und sortierte Informationen bzw. Sätze, wo Sie die Dinge auf den Punkt bringen?

Oder haben Sie ein Potpourri an Wissen und sind sich noch gar nicht so im Klaren darüber, was denn die wichtigsten Botschaften sind?

Dann sammeln Sie erst einmal und betreiben Brainstorming.

Überlegen Sie zum Beispiel:

Liegt der Fokus auf Ihrem einzigartigen Produkt?

Liegt der Fokus auf der Internationalisierung Ihres Unternehmens?

Ist die Kernbotschaft immer anders, da sie von verschiedenen Zielgruppen abhängt?

Was soll die Welt da draußen von Ihnen erfahren?

Was sind Informationen, bei denen Ihr Publikum direkt denkt: davon will ich mehr, das klingt spannend und interessant?

STOP! Lesen Sie mal kurz nicht weiter, sondern lassen Sie dem Brainstorming freien Lauf.

Fertig? Jetzt bringen Sie Ihre Mindmap, Ihre Informationssammlung in Form. Filtern und schreiben Sie einfach mal die drei wichtigsten Kernbotschaften auf.

Vielleicht haben Sie sie auch schon längst entwickelt und sie gleiten Ihnen ganz flüssig von der Feder?

Denken Sie nur immer daran, halten Sie es knackig kurz!

Brauchen Sie Unterstützung beim Herausfinden Ihrer Kernbotschaft? Dann melden Sie sich gerne bei mir.