Warum ist der Blickkontakt so wichtig?

Nicht umsonst heißt es: Ein fesselnder Blick. Auf den ersten Blick. Ein scharfer Blick. Unser Blick ist extrem machtvoll. Er läßt uns in Kontak treten, transportiert Emotionen und fesselt Aufmerksamkeit.

Nutzen Sie diese Kraft und weichen Sie im Gespräch oder im Interview mit Ihren Augen nicht aus!

Blickkontakt halten, steht für Selbstvertrauen und Stärke. Der Blick ist entscheidend, um Ihr Gegenüber, sprich das Publikum, zu erreichen. Es ist auch der einfachste Weg, Respekt und Wertschätzung zu zeigen.

Was bedeutet das für ein Fernseh-Interview? Wie stellen Sie hier den Kontakt her? Bei einem Interview schauen Sie nicht direkt in die Kamera. Ihr Blick ist auf den Redakteur, der die Fragen stellt, gerichtet. Er steht stellvertretend für das Publikum. Wird ein Ausschnitt (O-Ton) aus Ihrem Interview in einem Beitrag gesendet, hat der Zuschauer das Gefühl, dass Sie ihn anschauen. Sie stellen eine Verbindung her, fangen die Aufmerksamkeit des Zuhörers ein. Das ist notwendig, damit Sie mit Ihrer Botschaft gehört und wahrgenommen werden. Das ist ja Ihr Ziel.

Wenn Ihr Blick flackert, ausweicht, sich zu oft Richtung Himmel oder auf den Boden verfängt, vermitteln sie Unsicherheit und Nervosität. Sie verlieren Souveränität.

Auch bei einer Talkshow schauen Sie nie direkt in die Kamera. Mit dem Moderator oder auch den anderen Gästen unterhalten Sie sich so, als sei die Kamera gar nicht da. Allerdings sollten Sie Ihre Gesichtszüge immer unter Kontrolle haben. Denn auch wenn Sie gerade nur zuhören, kann es sein, dass die Regie ein Bild von Ihnen einfängt.

Einzige Ausnahme: Die Videobotschaft oder das Schaltgespräch. Hält Angela Merkel z.B. ihre Neujahrsansprache, schaut sie natürlich direkt in die Kamera, sie spricht zu den Leuten vor den TV-Geräten. Auch Korrespondenten oder Experten, die aus einer anderen Stadt ins Studio geschaltet werden, sprechen direkt in die Kamera.

Also: Ein fester Blickkontakt unterstreicht Ihre Persönlichkeit und verstärkt den Inhalt Ihrer Botschaft. Durch den Blickkontakt signalisieren Sie Glaubwürdigkeit und Professionalität!

Christian Morgenstern hat es wunderbar auf den Punkt gebracht: „Der Körper ist der Übersetzer der Seele ins Sichtbare.“

Also: Augen auf und los geht`s.

2018-11-13T14:56:27+00:00 13. November 2018|